Service-Navigation

Suchfunktion

Schulabsentismus

Schulabsentismus bezeichnet die Abwesenheit von der Schule. Schulisch oder familiär bedingte Ängste sowie Schulunlust können Hintergründe für Fehlzeiten sein. Das Nichtbesuchen der Schule gefährdet in hohem Maße die Gesamtentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Mit zunehmender Dauer und Häufigkeit der Fehlzeiten ergeben sich immer weitreichendere Folgen. Sowohl die Personensorgeberechtigten als auch die Schule tragen die Verantwortung dafür, dass dem betroffenen Kind oder Jugendlichen eine ihm zustehende schulische Bildung zukommt.

Oftmals sind die relevanten Hintergründe und der individuelle Entwicklungsverlauf des Fehlens schwer einzuordnen und nachzuvollziehen. Je früher erste Auffälligkeiten eingeordnet werden und angemessen darauf reagiert werden kann, desto besser sind die Chancen, die entstandenen Probleme und Konfliktfelder nachhaltig zu lösen und zu klären. Die angefügten Handreichungen des Kultusministeriums sowie der Schulamts Pforzheim stellen nützliche Informationen über Hintergründe, das individuelle Fallmanagement sowie den Einbezug von inner- und außerschulischen Kooperationspartnern bereit.

Für den Umgang mit einem konkret vorliegenden Fall von Schulabsentismus können Sie sich gerne zur Unterstützung auch an die Schulpsychologische Beratungsstelle wenden.

Datum Bezeichnung Typ
13.03.2012Handreichung SSA_PFpdf
18.08.2016KM_Handlungshilfe für Elternpdf
06.10.2015KM_Handlungshilfe für Schulenpdf

Fußleiste