Service-Navigation

Suchfunktion

Schulpsychologische Beratung für die Stadt Pforzheim, den Enzkreis und Landkreis Calw.

 

Das Team der Schulpsychologischen Beratungsstelle Pforzheim
Das Team der Schulpsychologischen Beratungsstelle Pforzheim



Über Uns:

Das Team der Schulpsychologischen Beratungsstelle Pforzheim besteht derzeit aus fünf Diplom-Psychologinnen, einem Diplom-Psychologen, zwei Beratungslehrerkräften sowie einer Verwaltungsfachkraft.
Die Einrichtung ist eine von sechs Beratungsstellen im Regierungsbezirk Karlsruhe. Der von uns abgedeckte Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf alle Schulen jeder Schulart der Stadt Pforzheim, des Enzkreises und des Landkreises Calw.
An den Schulen vor Ort stehen zusätzlich Beratungslehrerkräfte zur Verfügung. Die für Ihre Schule zuständige Beratungslehrkraft können Sie im Sekretariat der Schule oder bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle erfragen.

Wer kann sich an uns wenden?

Wir sind Ansprechpartner bei aktuellen pädagogisch-psychologischen Fragestellungen, die im schulischen Alltag auftreten, aber auch bei präventiven Maßnahmen zur Gestaltung und Weiterentwicklung des Schulwesens.
Wir beraten:
- Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern/ Bezugspersonen
- Lehrerinnen und Lehrer sowie Kollegien
- Schulleiterinnen und Schulleiter

Was bieten wir an?

- Beratung von Eltern, SchülerInnen, Lehrkräften bei Lern-, Leistungs- und Verhaltensschwierigkeiten
   (z.B.   Schulvermeidung, Mobbing, Prüfungsängste, Konzentrationsprobleme etc.)
- Fallbesprechungs-/ Supervisionsgruppen für Lehrkräfte
- Pädagogische Tage, Lehrerfortbildungen, Vorträge
- Begleitung von Schulentwicklungsprozessen
- Konfliktmanagement/ Mediation
- Beratung und Unterstützung bei Kriseninterventionen.

Die Ausbildung, Fortbildung und Praxisbegleitung der BeratungslehrerInnen ist darüber hinaus ein wesentlicher Bestandteil unseres Aufgabenspektrums.


Wie läuft eine Beratung bei uns ab?

Um einen Beratungstermin zu erhalten, melden Sie sich zunächst telefonisch oder per Email bei Frau Missel, unserer Verwaltungsfachkraft an und schildern kurz, um was es geht. Daraufhin erhalten Sie, je nach Fragestellung, einen persönlichen oder telefonischen Termin zur Vorstellung ihres Anliegens bei einer Schulpsychologin/ einem Schulpsychologen oder einer unserer Beratungslehr-kräfte. Ggf. findet aber auch eine direkte Weitervermittlung an andere Fachdienste statt.
Das weitere Vorgehen orientiert sich am Einzelfall und ist prinzipiell ergebnisoffen. Gemeinsam mit den Ratsuchenden erarbeiten wir im Beratungsprozess individuell zugeschnittene Lösungen, um eine Veränderung der belastenden Situation zu erreichen.
Nach vorheriger Absprache mit den Beteiligten können weitere Personen aus dem Umfeld der Ratsuchenden oder unsere Kooperationspartner (z.B. therapeutische Einrichtungen, Erziehungsberatungsstellen u.ä.) hinzugezogen werden.

Grundsätze der Beratung

Die Inanspruchnahme der Schulpsychologischen Beratungsstelle ist kostenlos.
Unser Beratungsangebot ist immer freiwillig und kommt auf Initiative des Ratsuchenden zustande. Für die Beratung von minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich; ein erster Termin kann jedoch auch ohne dieses Einverständnis erfolgen, wenn die oder der Jugendliche es wünscht.
Es gilt zudem der Grundsatz der Vertraulichkeit, d.h. wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Informationen aus der Beratung werden nur mit Zustimmung der Betroffenen weitergegeben. Dies gilt sowohl gegenüber der Schule als auch gegenüber anderen Dienststellen und Ämtern. Der Ratsuchende kann somit sichergehen, dass unsere Neutralität und Unabhängigkeit gewährleistet ist.

Alle Informationen finden Sie auch auf unserem Flyer:


FlyerPforzheim


Schulpsychologische Beratungsstelle
Maximilianstr. 46 (3. OG)
75172 Pforzheim
spbs(AT)ssa-pf.kv.bwl.de
Telefonische Terminvereinbarung:
07231/ 60 57 - 311

Fußleiste