Service-Navigation

Suchfunktion

Sport - Spiel - Spaß Fortbildung am 14.März 2017

Informationen zu den Workshops ​

A 1 Ballschule Sekundarstufe  I
Grundsätze: siehe Ballschule GS
Schwerpunkte in Sek I: Organisationsformen für Klassengrößen, Förderung der Selbstständigkeit (arbeiten an Stationen, erfinden und variieren) Förderung von Sozial- und Teamkompetenz, Differenzierung bei leistungsheterogenen Gruppen
Referenten: Ballschule Heidelberg
 
 
A2 Rugby in der Schule
OK-Rugby  ist das körperlose Spiel, um Rugby kennen zu lernen.
Rugby ist eine Sportart für alle, auch mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen. Sie trainiert den ganzen Körper, fördert die Teamfähigkeit und Fairness und unterstützt den Abbau überschüssiger Kraft unserer Schüler.
Referent: Manuel Siaud  und TV Pforzheim
 
 
A 3  Scooter:“Fahren, rollen, gleiten“
Rollerfahren kann jeder! Rollerfahren gibt Impulse für eine aktive Freizeitgestaltung. Lernen Sie neue Bewegungsaufgaben, neue Techniken und Spiele kennen. Es gibt Tipps zu Organisation, methodische Wege und Hilfestellungen. Roller, Schutzausrüstungen und Helme sind vorhanden
Lisa Kirchner und roller-kids.de
 
 
A 4 Hiphop / Streetdance
Tanzen und im Besonderen Hiphop ist immer ein Thema im Sportunterricht. Es gibt neue Ideen speziell zum Thema „Hiphop with  Brazilian Vibes“
Referentin: Lydia Fleischmann
 
 
B 1 Ballschule GS
Es werden die Säulen des Ballschulkonzepts vorgestellt: Taktische Basiskompetenzen durch 7 Taktikbausteine erwerben, Übungen zu den koordinativen Basiskompetenzen und Bausteinübungen zu den 7 technischen Basiskompetenzen. Das ABC des Spielens ist auf den Altersbereich der GS (6-10 Jahre ) zugeschnitten
Referenten: Ballschule Heidelberg
 
 
B 2 Rugby in der Schule
siehe Ausschreibung A 2
 
 
B 3 Waveboards: „Fahren, rollen, gleiten“
Waveboarden ist eine faszinierende Form der Fortbewegung – wie man die Inhalte auch ohne Vorerfahrungen umsetzen kann erfahren Sie hier. Neben Basics gibt es viele Bewegungsaufgaben, Partnerübungen, Spiele, Tipps zur Organisation usw. Waveboards, Schutzausrüstung und Helme sind vorhanden
Lisa Kirchner und roller-kids.de
 
 
B 4 Kämpfen und Raufen Klasse 5/6
Auf der Grundlage des (Zwei-)Kampfes lassen sich Perspektiven und Kompetenzen fördern. Vielfältige Spiel- und Kampfformen bieten Anreize selbst technisch-taktische Lösungen zu entwickeln und anzuwenden. Der Schwerpunkt liegt auf Kampfformen am Boden, bei Zieh- und Schiebekämpfen geht es um die Prinzipien des Drehens, Haltens, und Befreiens.
Referent. Patrick Sieger 
 
 
C 1 Kämpfen und Raufen Sekundarstufe Klasse 7/8
siehe Klasse 5/6 Neben dem Kämpfen am Boden sollen Wettkampfsituationen in den Stand übertragen werden.
Erkennen und Nutzen technischer und taktischer Mittel werden im Rahmen von Kampfformen thematisiert, vorgestellt und geübt. Die TN lernen die im neuen Bildungsplan  angeführten Technikgruppen kennen.
Referent: Patrick Sieger
 
 
C 2 Exekutive Funktionen/ Kinder stark machen
Im neuen Bildungsplan ist dieses Thema fest verankert. Die Selbstregulation soll durch Praxis in der Sporthalle und im Klassenzimmer gefördert werden. Es gibt viele Ideen für Spiele und Spielformen. Darüber hinaus werden die verbindlichen Spiele in Klasse 1-4 vorgestellt
Referentin: Stefanie Weiß
 
C 3 Bubble-Balls
Die Riesenbälle versprechen viel Spaß beim ausprobieren: Bubble-Soccer ist der neue Funsport aus Dänemark. Nicht nur Fußball-Begeisterte werden auf ihre Kosten kommen. Es gibt viele Spielmöglichkeiten wie „Last Man Standing“, „Sumo“ usw. Es können neue interessante Bewegungserfahrungen gesammelt werden.
Referent: Wolfgang Lutz
 
 
C 4 Hiphop/Streetdance:
Ausschreibung siehe A 4

Fußleiste